Das richtige und beste Geschäftskonto finden

Geschäftskonto EC-Karte und KreditkarteDas richtige Geschäftskonto zu finden kann für viele Selbstständige, Existenzgründer, Freiberufler oder Unternehmen zu einer echten Herausforderung werden.Vielleicht stellst du dir auch die Frage, ob du überhaupt ein Geschäftskonto für dein Gewerbe eröffnen musst?

Mit dieser Frage bist du nicht allein, denn auch ich hatte zu Beginn meiner Selbstständigkeit genau diese Frage!

Das richtige Geschäftskonto

Es gibt zahlreiche Banken, sowohl Online-Banken und Filial-Banken, die Geschäftskonten anbieten. Doch bei der Auswahl des richtigen Geschäftskontos kommt es auf einige Faktoren an, die du vor der Eröffnung eines eigenen Firmenkontos berücksichtigen musst. Das Geschäftskonto unterscheidet sich zum privaten Girokonto vor allem in seinen Kontoführungsgebühren, den Konditionen und dem zusätzlichen Leistungsumfang.

Dabei soll das Geschäftskonto Existenzgründern und Selbstständigen vor allem die Trennung von geschäftlichen und privaten Transaktionen ermöglichen. Als Selbstständiger und Existenzgründer bist du zwar zu keiner Zeit verpflichtet (Kapitalgesellschaften sind verpflichtet), ein Geschäftskonto bei einer Bank zu eröffnen. Dennoch gibt es einige gute Gründe, wieso ein Geschäftskonto bereits zum Start deines Gewerbes Sinn macht.

So vermeidest du von Anfang an die Vermischung von privaten und geschäftlichen Umsätzen auf deinem normalen Girokonto. Und zum anderen kann die Nutzung eines privaten Girokontos früher oder später zu Problemen mit der Bank oder auch mit dem Finanzamt führen. Damit du das für dich beste und günstigste Geschäftskonto findest, habe ich dir auf dieser Seite einige interessante Informationen zum Thema Geschäftskonto für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen zusammengestellt.

In 3 Schritten zum besten & günstigsten Geschäftskonto

In diesem 3 Schritte auf dem Weg zu dem perfekten Geschäftskonto, zeige ich dir, in welchen Schritte du vorgehen musst. Hierzu musst du zu aller erst die Anforderungen an dein Geschäftskonto festlegen.

Wenn du diese kennst und dir deine Bedürfnisse für das Firmenkonto notiert hast, geht es an die Recherche von Angeboten. Nach der Recherche folgt dann der direkte Vergleich der angebotenen Firmenkonten sowie dazugehörigen Banken.

1

Lege Anfordungen an dein Geschäftskonto fest!

Damit du ein für dich passendes und auf dein Unternehmen zugeschnittenes Geschäftskonto findest, musst du zu aller erst genau überlegen. Welche Anforderungen und Wünsche du an das zukünftige Firmenkonto stellst. Die erste ganz klassische Frage ist, ob du deine Bankgeschäfte über eine Online-Bank oder Filialbank tätigen möchtest. Weiterhin solltest du ungefähr abschätzen können, wie hoch die monatliche Anzahl an Buchungen bzw. wie viele Umsätze auf dem Firmenkonto stattfinden werden.

Denn bei einem Geschäftskonto berechnen die Banken für beleglose sowie beleghafte Buchungen Gebühren. Bist du zudem an einer Kreditkarte oder einer Software für die Einsicht deiner Transaktionen interessiert, können weitere Kosten auf dich zukommen. Ein besonderes Augenmerk musst du vor allem auf die Sollzinsen und Überziehungszinsen werfen. Gerade dann, wenn du weißt, dass du einen Dispokredit (Dispo) in Anspruch nehmen möchtest. Um sicher zu gehen, welche Kosten und Gebühren für das Geschäftskonto anfallen können, solltest du dich Vorab bei der entsprechenden Bank informieren.

2

Recherche nach passenden Geschäftskonto-Angeboten

Nach dem du dir also im ersten Schritt genau Gedanken zu deinen Anforderungen und Wünschen an das Geschäftskonto gemacht hast. Beginnt jetzt die Suche bzw. Recherche nach dem besten Geschäftskonto-Angebot. Einige sehr bekannte und beliebte Banken für Geschäftskonten sind unter anderem die Fidor Bank, netbank, Deutsche Skatbank, Deutsche Bank, Holvi, Postbank oder N26.

Hast du bereits im Internet nach einem Firmen bzw. Girokonto für deine Selbstständigkeit oder dein Unternehmen recherchiert. Bist du mit großer Wahrscheinlichkeit auf eine der eben genannten Banken gestoßen. Damit du dir jedoch die weitere Suche nach einem Geschäftskonto sparen kannst. Habe ich mir für dich die Mühe gemacht und eine Aufstellung aller bekannten Banken mit einem Angebot für Geschäftskonten zusammengestellt.

3

Der Geschäftkonto-Vergleich

In den ersten beiden Schritten hast du nun eine Grundlage für den letzten Schritt, nämlich die Entscheidung für ein Geschäftskonto gelegt. Du weißt, was dein Firmenkonto bzw. das Geschäftskonto für deine Selbstständigkeit und dein Unternehmens haben sollte und welche Banken ein Geschäfts-Girokonto im Angebot haben. Mit diesem kannst du nun alle angebotenen Geschäftskonten und Banken miteinander vergleichen. Und dein Geschäftskonto gleich online eröffnen.

Für den Geschäftskonto-Vergleich stelle ich dir einen tagesaktuellen Vergleichs-Rechner zur Verfügung. Der dir nach deinen Kriterien, dass beste und günstigste Geschäftskonto herausfiltert. Hierzu wählst du z. B. aus, wie die Höhe deines monatlichen Geldeingangs ist, das durchschnittliche Guthaben, Anzahl der monatlichen Buchungen, die Unternehmensart. Und ob eine EC-Karte oder auch eine Kreditkarte für dich in Frage kommt. Klicke hier oder nutze den unten zu sehenden Button, um zum Geschäftskonto-Vergleich zu gelangen.

 

Weitere Fragen und Antworten zum Geschäftskonto

Wer braucht ein Geschäftskonto?

Existenzgründer, Selbstständige und Freiberufler haben grundsätzliche die freie Wahl. Ob sie ein Geschäftskonto oder ihr Privat-Girokonto für ihre Transaktionen nutzen. Kapitalgesellschaften hingegen benötigen immer ein Geschäftskonto.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhältst du in folgenden Artikeln:


Filialbank oder Onlinebank?

Hier kommt es darauf an, wie wichtig dir der persönliche Kontakt zur Bank ist. Und ob ein persönlicher Betreuer gewünscht wird. Werden die Bankgeschäfte überwiegend oder ausschließlich online getätigt, kann man das Geschäftskonto online eröffnen. Ansonsten wäre eine Filialbank die richtige Wahl.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhältst du in folgenden Artikeln:


Was kostet ein Geschäftskonto?

Die Kosten für ein Geschäftskonto sind je nach Bank sehr unterschiedlich. Hauptsächlich fallen Kosten für die Kontoführungsgebühr, die Buchungen, eine EC-Karte / Kreditkarte. Die Nutzung von Geldautomaten, Kontoauszüge in Papierform oder die Bearbeitung von Daueraufträgen, Schecks oder Lastschriften an.

Kontoführungsgebühren können bei monatlich 4,00 € beginnen. Die EC-Karte monatlich bei 1,00 € sowie die Buchungen bei ca. 0,15 Cent. Eine Kreditkarte kann zudem weitere monatliche Kosten von ca. 2,00 € verursachen.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhältst du in folgenden Artikeln:


Geschäftskonto für Existenzgründer, Selbstständige und Freiberufler

Für Existenzgründer, Selbstständige und Freiberufler sind vor allem die Online-Banken / Direktbanken am kostengünstigsten. Zum Teil können diese auch fast kostenlos sein, wenn keine Kreditkarte benötigt wird und / oder eine bestimmte Anzahl von Buchungen nicht überschritten wird.

Diese Angebote können vor allem für Kleinunternehmer interessant sein. Empfohlene Banken für Existenzgründer, Selbstständige und Freiberufler sind die Fidor-Bank, netbank und der Anbieter N26.


Geschäftskonto für Unternehmen

Unternehmen bevorzugen bei einem Geschäftskonto in aller Regel den direkten Kontakt zu einer Bank. Und möchten hier hingehend auch persönlich betreut werden. Aus diesem Grund eignen sich in diesem Fall die klassischen Filial-Banken.

Kostengünstige Geschäftskonten für Unternehmen bietet die Deutsche Bank und die Postbank an. Alternative Online-Banken wären die Fidor-Bank oder die netbank.