Gründe wieso du ein Geschäftskonto nutzen musst

5 Gründe wieso du ein Geschäftskonto nutzen solltest!

Vielleicht bist du dir noch unsicher, ob du tatsächlich ein Geschäftskonto als Selbstständiger, Freiberufler oder Existenzgründer nutzen solltest? Für die Eröffnung eines Firmenkontos gibt es 5 gute Gründe. Lese welche es sind und welche Vorteile sie dir bringen.

5 gute Gründe für ein Geschäfts-Girokonto

Sich früh genug für ein Geschäftskonto zu entscheiden, kann viele Vorteile haben. Es gibt 5 Gründe für ein Geschäfts-Girokonto, die du deshalb nicht außer Acht lassen solltest. Das sind die Professionalität, die Buchhaltung, das Finanzamt, deine Privatsphäre und die Experten/Steuerberater.

Grund 1 – Professionalität

Wenn du deine Selbstständigkeit von Anfang an professionell angehen möchtest, empfehle ich dir auch direkt mit einem Geschäfts-Girokonto zu starten. Vor den anfallenden Kosten und Gebühren, die im Zusammenhang mit einem Geschäftskonto stehen, solltest du keine Scheu haben. Selbst wenn du als Existenzgründer mit nur minimalen Umsätzen in den ersten Monaten rechnest, macht ein Geschäftskonto Sinn.

Die Gebühren mit wenigen Umsätzen fallen dementsprechenden auch günstiger aus. Zudem würdest du dein Geld an der falschen Stelle sparen. Du wirst mit einem Firmenkonto deutlich professioneller an deine Selbstständigkeit heran gehen. Und musst dich später nicht bei auftretenden Problemen in der Buchhaltung, mit deinem Steuerberater oder dem Finanzamt herum ärgern.

Grund 2 – Buchhaltung

Mit einem Geschäftskonto hast du in deiner Buchhaltung auch tatsächlich nur deine geschäftlichen Umsätze. Je nach dem, ob du als Existenzgründer und Selbstständiger bereits eine passende Buchhaltungs-Software nutzt, kann die Trennung von privat und geschäftlich Transaktionen ein echter Segen sein.

Im schlimmsten Fall musst du dir nämlich die Arbeit machen und deine privaten Umsätze mühsam von den geschäftlichen trennen. Das kostet Zeit und ist zudem noch unnötiger Arbeitsaufwand, den du lieber in deine Selbstständigkeit bzw. in dein Unternehmen stecken solltest.

Grund 3 – Finanzamt

Das ein Finanzamt zum ein oder anderen Umsatz Fragen hat und du diesen anschließend durch diverse Unterlagen nachweisen musst, ist fast schon üblich. Besonders wenn du dein Privat-Girokonto auch als Firmenkonto nutzt. Hier entsprechende Nachweise zu liefern und glaubwürdig darstellen zu können.

Das es sich bei einem Umsatz tatsächlich um eine gewerbliche Transaktion handelt, kann immer schwierig werden. Im aller schlimmsten Fall erkennt das Finanzamt eine Transaktion nicht als geschäftlich an. Dann bleibst du privat auf den Kosten für diese Zahlung bzw. diesen Umsatz sitzen und kannst diesen nicht als Betriebsausgabe in der Steuererklärung geltend machen.

Grund 4 – Privatsphäre

Entscheidest du dich dazu, deine geschäftlichen Umsätze über dein Privat-Girokonto laufen zu lassen. Gehst du natürlich das Risiko ein, dass das Finanzamt oder dein Steuerberater Einsicht in deine privaten Umsätze erhält. Wie in Grund 3 erwähnt, kann das Finanzamt zu jederzeit weitere Unterlagen (Kontoauszüge, Rechnungen, etc.) von dir anfordern. Zum Teil wirst du dann eben auch private Zahlungen offen legen müssen.

Dasselbe gilt für den Steuerberater. Wenn du dich von einem Steuerberater beraten lässt oder dieser deine Buchhaltung übernimmt, hat dieser genau wie das Finanzamt früher oder später auch Einsicht in evtl. privat getätigte Transaktionen. Auch deshalb empfiehlt es sich, alles geschäftliche auch wirklich über ein gesondertes Firmenkonto laufen zu lassen.

Grund 5 – Experten / Steuerberater

Jeder Finanzexperte und Steuerberater wird dir empfehlen, ein Geschäftskonto für deine Selbstständigkeit und dein Unternehmen zu nutzen. Und das genau aus den genannten Gründen, die ich dir in Grund 1 – 4 bereits genannt habe.

Fazit

Mit einem privaten Girokonto sparst du vielleicht ein paar Euro Gebühren im Monat. Welche dich im Laufe deiner Selbstständigkeit später viele Nerven kosten können. Aus diesem Grund fährst du mit einem Geschäftskonto immer besser – auch zu Anfang!

Nehme dir die „5 Gründe wieso du ein Geschäfts-Girokonto nutzen solltest“ also zu Herzen.